BESTIARIUM - Meander Art Dance Company

Wie steht das Tier zum Menschen und wie der Mensch zum Tier?
Was ist das Tier in uns selbst?

 

​„Bestiarium“ bespielt in einer ortsspezifischen, einstündigen Performance zum BETA Stage-Festival 2019 die VIDMARhallen in Bern.
Es erzählt in futuristischen Szenarien über das Verschwinden von einzelnen Tierarten. In seiner Form ist die Performance ein
ästhetisches und poetisches Ritual.Das Publikum wird an die bedrohten Aspekte unseres gemeinsamen Lebens auf der Erde erinnert.
Mittels Tanz, Musik, Texten und dem Einsatz von Tiermasken wird ein Gesamtkunstwerk erschaffen.

Das Publikum wird hier auf eine Zeitreise ins Jahr 2050 mitgenommen, wo aus einer Zukunftsperspektive die Schicksale sechs längst
verschwundener Tierarten erzählt werden.Es wird eine fiktive Wirklichkeit erschaffen, in der diese Kreaturen nicht mehr existieren.
Die Tierprotagonisten stellen die letzten Repräsentanten ihrer jeweiligen Spezies dar. Angekommen im Bühnenraum (TanzKunstWerk, 1.Stock, Raum 119) rutscht der Fokus zurück in die Gegenwart. In den folgenden dreissig Minuten wird der Mensch in seiner Beziehung zur Umwelt und in seiner Trennung davon gespiegelt.

Performance: Meander Art Kollektiv
Tanz: Ralf Assmann, Marius Soluna, Laura Imperiali,
Christina Maria Liechti, Miriam von Kähnel
Masken/Texte: Ralf Assmann und die PerformerInnen
Live Musik: Maguerite Laleye

 

Wann: 29.03.19 um 19 Uhr & 30.03.19  um 17 Uhr (Dauer:1h)

Wo: Start am Haupteingang der VIDMARhallen; Ende im TanzKunstWerk, 1. Stock, Raum 119, Könizstrasse 161, Liebefeld/Bern